Werder/Havel: Projekt Rentenvorsorge (PRV) aus Langenhagen vermeldet die erfolgreiche Montage der Bücke am Sportboothafen in Werder

Mit der warmen Jahreszeit werden See- und Hafenresidenz in Werder für immer mehr potentielle Bewohner interessant. Die Mitarbeiter bei Projekt Rentenvorsorge freuen sich über eine kontinuierliche Nachfrage nach den Immobilien. Kein Wunder, denn kurz vor dem Sommeranfang erscheint der Gedanke an eine Wohnung im Grünen, mit Nähe zum Wasser und all den damit verbundenen Sport- und Erholungsmöglichkeiten besonders verlockend.

Eine gute Nachricht ist es daher auch, dass die Bauarbeiten an der Promenade mittlerweile fast abgeschlossen sind. Immer mehr Wohnungen und Gewerbeeinheiten werden hier bezogen, was das gesamte Areal belebt.

Schon längere Zeit war außerdem geplant, die nördlichen und südlichen Havelauen mit einer Brücke über den Sportboothafen zu verbinden. Die PRV Langenhagen gibt bekannt, dass dieses Vorhaben jetzt erfolgreich abgeschlossen wurde, was eine Bereicherung für die lokale Infrastruktur bedeutet. Vorhandene und künftige Anwohner erwarten jetzt kürzere Wege und eine noch günstigere Erreichbarkeit. Promenade und Sportboothafen sind beliebte Treffpunkte und bilden, gerade bei sonnigem Wetter, den belebten Mittelpunkt der gesamten Anlage.

Projekt Rentenvorsorge geht davon aus, dass sämtliche Wohneinheiten an See- und Hafenresidenz bis 2016 bezogen werden können. Als nächstes wird voraussichtlich HafenHaus 6 fertig gestellt: Ende Juni soll es soweit sein. Danach folgen bis zum Ende des 3. Quartals 2015 die Häuser 7 und 8. Beim Casino Haus 4 dagegen laufen laut PRV Langenhagen die Rohbauarbeiten noch im vollen Gange. Wie bei den anderen Immobilien auch, gehen Bauherr und Bauunternehmen von einer planmäßigen Umsetzung und einer fristgerechten Fertigstellung aus.